Hymenoptera-Start

Vespa crabro L.
Familie: Vespidae 
Hornisse

Wenn Sie auf die Abbildung klicken, erhalten Sie eine Vergrößerung

Vespa crabro - Hornisse

Körperlänge 19 - 35 mm
Farbe Durch ihre Größe, den gelbbraunen Kopf, den rotbraunen Thorax sowie dem gleichfarbigen vordersten Abschnitt des Hinterleibs, der sonst gelb und schwarz gezeichnet ist, leicht zu erkennen. Fühler im ersten Drittel und Beine gelb.
Vorkommen, Ernährung, Lebensweise Europa, Asien, Nordafrika und Nordamerika. Meist nur noch lokal und nicht häufig. Nistet in hohlen Baumstämmen und im Dachgebälk. Das Nest wird in Höhlen aus Holzfasern gebaut und besteht aus mehreren durch Stiele verbundenen Wabenlagen. Als Nahrung werden andere Insekten - auch   Wespen und Bienen - erbeutet und an die Larven verfüttert. Im Herbst entstehen Geschlechtstiere, aber nur junge Königinnen überwintern. Alle anderen Individuen sterben vor dem Winter ab.
Die Tiere sind weniger aggressiv als kleinere Wespenarten und stehcen nur, wenn sie stark beunruhigt werden.

Der Stich ist nicht gefährlicher als der anderer Wespen.
 
Vermehrung Da diese Art durch fehlende Nistmöglichkeiten und ihre Nützlichkeit im Bestand gefährdet ist, kann ihre Vermehrung  mit Nisthilfen unterstützt werden.