Hymenoptera-Start

Pollistes gallicus (L.)
Familie: Vespidae 
Feldwespe

Wenn Sie auf die Abbildung klicken, erhalten Sie eine Vergrößerung

Polistes gallicus - Feldwespe

Körperlänge 15 - 25 mm
Farbe Die typisch wespenartig schwarz und gelb gezeichneten Tiere unterscheiden sich vor allem von anderen Wespengruppen durch die in Ruhe nach hinten gefalteten Flügel (Faltenwespen) und durch ihr Sozialverhalten. Das gelbe Zeichnungsmuste kann sehr variieren. Fühlergeißel und Beine  außer der Schenkelbasis immer gelb.
Vorkommen, Ernährung, Lebensweise  Europa, vor allem im Süden häufig. Das ganze Jahr über, als Königin überwinternd. Gerne auf Doldenblüten, ansonsten jagt sie nach Beute für die Larven.
Vermehrung  Nach der Überwinterung baut die Königin oft mit Hilfe untergeordneter Weibchen ein Wabennest an Pflanzen und in Mauerhöhlungen. Es besteht aus einer nach unten offenen Wabenlage, die an einem Stiel befestigt wird, ohne Hülle. Die kopfabwärts in den Waben hängenden Larven werden mit erbeuteten Insekten gefüttert. AUsgewachsene Feldwespen ernähren sich von Blütensäften. Im Herbst entstehen Männchen, die nach der Befruchtung der jungen Königinnen, die allein überwintern, mit den anderen Nestbewohnern absterben.