Hymenoptera-Start

Osmia rufa (L.)
Familie: Megachilidae
Mauerbiene

Wenn Sie auf die Abbildung klicken, erhalten Sie eine Vergrößerung

Osmia rufa (L) - Mauerbiene (26526 Byte)

Körperlänge 8-12 mm
Farbe Kopf und Brust schwarz, Hinterleib erzfarben glänzend, stark behaart, am Hinterleib bindenartig. Weibchen mit beborstetem Sammelapparat am Bauch, schwarz behaartem Gesicht und kurzen Hörnern unter den Fühlern (auf Abb. nicht sichtbar). Das kleinere Männchen mit weißem Gesicht.
Vorkommen, Ernährung, Lebensweise Europa und Vorderasien. Im Frühjahr, nach der Überwinterung im Nest an Weidenkätzchen und anderen Frühblühern. Nicht selten.
Vermehrung Weibchen legt Nester in Mauerspalten und Dächern aus verkittetem Lehm an. Darin wird Nahrung eingetragen, von der sich die Larven ernähren. Die Nahrung besteht aus Pollen und Nektar. Die Zellen werden verschlossen und die Larve entwickelt sich ohne weitere Betreuung. Insekt schlüpft im Herbst, verläßt das Nest aber erst nach der Überwinterung im Frühjahr.
Arten Viele ähnliche Arten, die sich vor allem durch den kunstvollen Nestbau unterscheiden.